UA-101102650-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Märkische Oderzeitung vom 30.09.2017 Andreas Staindl

Veröffentlicht am 02.10.2017

André Parade (Mitte) von der Leichhardt-Gesellschaft dankt den Mitgliedern der Aquarium AG in der Oberschule in Goyatz für die Skyline von Sydney (an der Wand im Hintergrund).

Goyatz (MOZ) Die Aquarium-Arbeitsgemeinschaft (AG) der Ludwig-Leichhardt-Oberschule beschäftigt sich nicht nur mit Fischen und Wasserpflanzen, sondern führt Projekte durch, die sich mit dem Namengeber der Schule und dessen Forschungsgegenstand befassen: Ludwig Leichhardt hatte in drei Expeditionen wichtige Erkenntnisse über den Fünften Kontinent gesammelt. Im Rahmen der AG haben die Schüler im Flur der Schule die Skyline Sidneys sowie eine Karte des Landes gezeichnet. Außerdem haben die Schüler vor der Schule mit bunten Holzspänen und anderen Materialien ein ein spezielles Beet zu Leichhardt und Australien angelegt.
Andreas Thrams leitet die Arbeitsgemeinschaft. Der Hausmeister opfert dafür gern seine Freizeit, wie er sagt. Und die Freiheit, Projekte umzusetzen, hat er offenbar: "Die Schule und der Schulträger lassen uns machen. Sie wissen inzwischen: Was die AG anpackt, das passt schon." Zur AG gehören die Schüler Jeremy Krause, Florian Thrams und Nils Böhm.Goyatz (MOZ) Die Aquarium-Arbeitsgemeinschaft (AG) der Ludwig-Leichhardt-Oberschule beschäftigt sich nicht nur mit Fischen und Wasserpflanzen, sondern führt Projekte durch, die sich mit dem Namengeber der Schule und dessen Forschungsgegenstand befassen: Ludwig Leichhardt hatte in drei Expeditionen wichtige Erkenntnisse über den Fünften Kontinent gesammelt. Im Rahmen der AG haben die Schüler im Flur der Schule die Skyline Sidneys sowie eine Karte des Landes gezeichnet. Außerdem haben die Schüler vor der Schule mit bunten Holzspänen und anderen Materialien ein ein spezielles Beet zu Leichhardt und Australien angelegt. Andreas Thrams leitet die Arbeitsgemeinschaft. Der Hausmeister opfert dafür gern seine Freizeit, wie er sagt. Und die Freiheit, Projekte umzusetzen, hat er offenbar: "Die Schule und der Schulträger lassen uns machen. Sie wissen inzwischen: Was die AG anpackt, das passt schon." Zur AG gehören die Schüler Jeremy Krause, Florian Thrams und Nils Böhm.